Das neue Hypothekenrecht in Spanien – Was ändert sich für mich als Kunde?

Am 16 Juni 2019 trat das neue Hypothekenrecht in Spanien – Ley de Crédito Inmobiliario , auch “ley hipotecaria” genannt, in Kraft.
Viele von Ihnen machten sich sicherlich Gedanken, was bedeutet es für mich als Kunde? Wird es aus irgendeinem Grund besser, einfacher sein, oder doch komplizierter und sogar teurer?

Sind alle betroffen, oder nur bestimmte Kundengruppen?

Das neue Hypothekenrecht richtet sich an Verbraucher und sollte, laut Gesetzgeber, vor allem mehr Transparenz schaffen und den Konsumenten mehr Schutz während des ganzen Prozesses bieten. Die Kreditgeber sind ab jetzt verpflichtet, dem Verbraucher ein Europäisches standardisiertes Merkblatt 10 Tage vor Vertragsschließung vorzulegen, und auch die Vermittler müssen dafür sorgen, das die Kunden vor der Vertragsunterzeichnung alle erforderlichen Informationen bekommen. Dank dem Europäischen standardisierten Merkblatt kann sich jetzt der Kunde Vergleichsangebote einholen, sie vergleichen, und anschließend die beste Option für sich wählen.

Besonderer Wert wird dabei darauf gelegt, dass der Verbraucher vor und während der Vertragsschließung ganz genau weiß, was er tut. Zusätzlich hat man , obwohl nur teilweise, das Thema der Gebühren geregelt…

 

Wollen Sie mehr erfahren?

In unserem Blog beschäftigen wir uns mit Themen aus der Immobilienbranche , nun es ist unmöglich, alle Fragen zu beantworten und alle möglichen Fälle zu beschreiben, da jeder Fall in der Regel etwas anders ist.
Deshalb bitten wir Ihnen persönliche und professionelle Beratung und Unterstützung (auch vor Ort) an.

Sie erreichen uns unter:

Joachim Wierzchacz
Tel. (0034) 822.051.187
Tel. (0034) 662.960.504
j.wier@planb.immo

Susanne Kühmstedt

Tel. (0034) 663.877.485
s.kuehmstedt@planb.immo

Sie können uns auch gern Ihre Kontaktdaten schicken, und wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung

Kontakt